Eigensicherheit im Kleinspannungsbereich

Welche Sicherheitsmaßnahmen sind im Kleinspannungsbereich umzusetzen? Wie ist mit 48 V Systemkomponenten im Fahrzeug umzugehen?

Hier gehen die Aussagen der Vorschriften auseinander:

Während nach DGUV Information 200-005 eine elektrische Gefährdung bereits bei Spannungen > 25 V AC oder 60 V DC und einem Kurzschlussstrom an der Arbeitsstelle > 3 mA AC oder > 12 mA DC übersteigt oder die Energie mehr als 350 mJ beträgt, gibt es nach DGUV V3 und DIN VDE 0105 erst eine Gefährdung bei Spannungen > 50 V AC und 120 V DC!

Die ISO 6469-3 reduziert diese Werte sogar auf > 10 mA DC und 2 mA AC sowie > 200 mJ!

Wie muss jetzt die Gefährdung im Kleinspannungsbereich für z.B. Flurförderzeuge bewertet werden?

Derzeit untersuchen wir die unterschiedlichen Vorgaben und Zusammenhänge für eine mögliche Gefährdung und filtern für unsere Kunden die richtigen Rahmenbedingungen für eine sicherheitsgerechte Entwicklung von Fahrzeugkomponenten und der Gestaltung der entsprechenden Arbeits- und Prüfplätze aus…